Kaum Glätteunfälle trotz Schneefalls: Zuvor Warnungen

Trotz Schneefalls in einigen Gebieten Bayerns hat es in der Nacht zum Montag nur wenig Glätteunfälle gegeben. Von sechs Rutschunfällen mit Blechschaden berichtete das Polizeipräsidium Schwaben Süd in Kempten am frühen Montagmorgen. Verletzte habe es keine gegeben. Über Nacht habe es geschneit. Für den südlichen Teil Oberbayerns verzeichnete das Polizeipräsidium in Rosenheim keine Unfälle mit Glatteisbezug. Auch im westlichen Teil Frankens kamen die Autofahrer nicht nennenswert ins Rutschen, die dortigen Polizeipräsidien berichteten ebenfalls von einer ruhigen Nacht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. © Marcus Führer/dpa
Kempten

Für die Nacht war vor Schneefall und Glatteisgefahr gewarnt worden. In Teilen der Alpen hatten zuvor große Neuschneemengen am Wochenende zu erheblichen Verkehrsproblemen geführt. So war auf dem Brenner-Pass zwischen Italien und Österreich etwa die Autobahn teilweise gesperrt gewesen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen