Jungrind flüchtet von Weide und verschwindet im Wald

Ein Jungrind ist in Schwaben von einer Weide geflüchtet und wird vermisst. Nach bisherigen Informationen dürfte sich das Tier in den Wäldern um die Gemeinden Balzhausen und Aichen (Landkreis Günzburg) aufhalten, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Dass es auf die Straße laufe und Autofahrer gefährde, sei unwahrscheinlich. Auch sei nicht zu erwarten, dass es Spaziergänger angreife. Das kenne man nur von ausgewachsenen Bullen, so der Sprecher.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Balzhausen

Das junge Rind war am Freitag einem Landwirt nahe Balzhausen entkommen und im Unterholz verschwunden. Wer es sieht, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wenn das Tier wieder auftauche, werde der Landwirt versuchen, es einzufangen, sagte der Polizeisprecher. Man hoffe, dass das bald gelinge. "Wenn Jungrinder länger als eine Woche weg sind, sind sie verwildert und lassen sich nicht mehr einfangen", erklärte der Sprecher. "Dann müsste man es erschießen."

© dpa-infocom, dpa:210614-99-985703/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen