Jugendliche greifen Polizisten an und rasten aus

Zwei Jugendliche haben in Oberbayern versucht, in eine Bundespolizeistation einzudringen und dann Beamte angegriffen. Mehrere Polizisten wurden bei dem Einsatz in Freilassing im Berchtesgadener Land leicht verletzt, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Gegen die 16-Jährigen wird unter anderem wegen Hausfriedensbruchs, Beleidigung, Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. Sie waren nach dem Vorfall ihren Eltern übergeben worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. © Carsten Rehder/dpa/Illustration
Freilassing

Den Angaben nach klingelten die zwei Jugendlichen am Sonntagabend bei der Polizeiwache am Bahnhof. Als eine Beamtin öffnete, versuchten sie in die Büroräume zu gelangen. Polizisten wehrten sie ab und wurden von den Jugendlichen beleidigt. Das Duo flüchtete, wurde aber von der Polizei gestoppt. Einer der 16-Jährigen zückte dem Bericht nach ein Messer, er wurde gefesselt. Dabei wehrte er sich heftig. Der zweite Jugendliche versuchte die Festnahme zu stören und wurde ebenfalls gefesselt. Er trug eine FFP2-Maske mit der Aufschrift "ACAB" (Abkürzung für: "All cops are bastards").

© dpa-infocom, dpa:210223-99-558321/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen