IG Metall: 680 Jobs bei Siemens Energy in Erlangen betroffen

Der geplante Jobabbau bei Siemens Energy betrifft auch Erlangen. Dort sollen rund 680 Stellen abgebaut werden, wie die IG Metall am Mittwoch mitteilte. Bundesweit hat das Unternehmen am Dienstag den Abbau von 3000 Stellen angekündigt, weltweit sogar von 7800. Zur lokalen Verteilung äußert es sich nicht. Der geplante Abbau sei "sehr bitter", hieß es von Gewerkschaftsseite.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
"Siemens Energy" steht in der Frankfurter Wertpapierbörse an Arbeitsplätzen von Börsenhändlern.
"Siemens Energy" steht in der Frankfurter Wertpapierbörse an Arbeitsplätzen von Börsenhändlern. © Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Erlangen

"Für die Erlanger Beschäftigten ist diese Nachricht ein Schock, sind sie letztes Jahr doch den Weg der Ausgliederung mitgegangen und haben den Betrieb sogar aus dem Homeoffice am Laufen gehalten", sagte Renata Stublic, 2. Bevollmächtigte der IG Metall Erlangen. Man werde die geplanten Maßnahmen prüfen. "Reines Kostendrücken ohne realen betrieblichen Nutzen darf es aus Sicht der IG Metall nicht geben."

Siemens Energy begründet den geplanten Jobabbau mit dem Wandel des Energiegeschäfts und der Notwendigkeit, die Profitabilität zu steigern.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-288928/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen