Hund greift Reh an: Mutmaßlicher Halter ermittelt

Nachdem ein Reh in Schwaben von einem Hund angegriffen worden ist, hat die Polizei den mutmaßlichen Halter des Tieres ermittelt. Zeugen machten Fotos des Hundes und leiteten diese an die Ermittler weiter, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Spur führte schließlich zu einem 34-Jährigen. Der Rottweiler war demnach weder angemeldet noch hätte der Mann ihn halten dürfen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Schild, auf dem "Polizei" steht, hängt an einer Wache.
Ein Schild, auf dem "Polizei" steht, hängt an einer Wache. © Fabian Strauch/dpa/Symbolbild
Wolferstadt

Der Angriff ereignete sich den Beamten zufolge Ende April. Damals hatten Zeugen beobachtet, wie der Hund ein Reh hetzte und sich in ihm verbiss. Das Wildtier wurde dabei schwer verletzt. Ein Jäger musste es daraufhin erschießen. Der 34-Jährige wurde angezeigt.

© dpa-infocom, dpa:210608-99-904340/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen