Hund dringt in Stall ein und tötet 16 Hühner

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Tussenhausen

Ein streunender Hund hat in Schwaben 16 Hühner getötet. Das Tier sei in Tussenhausen (Landkreis Unterallgäu) seinem Besitzer entlaufen, habe einen Hühnerstall entdeckt und sich über dessen Bewohner hergemacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Nach dem Vorfall am Mittwoch habe der Besitzer der Hühner den Hund friedlich schlafend im Stall entdeckt, inmitten der getöteten Vögel. Die Polizei machte anschließend den Hundehalter ausfindig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen