Hubschrauber findet Verirrten bei eisigen Temperaturen

Bei eisigen Temperaturen haben Rettungskräfte eines Hubschraubers einen verirrten 77-Jährigen entdeckt - zehn Kilometer vom angegebenen Suchgebiet entfernt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Rettungshelikopter.
Ein Rettungshelikopter. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild
Bad Heilbrunn

Nach Polizeiangaben vom Dienstag hatte der Senior am Montagabend den Notruf gewählt, weil er sich in einem Waldgelände bei Benediktbeuern (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) mit seinem Wagen festgefahren und sich auf der Suche nach Hilfe verirrt hatte.

Eine großangelegte Suchaktion blieb über Stunden erfolglos. Erst gegen ein Uhr morgens orteten Rettungskräfte vom Hubschrauber aus das schwache Handysignal des Mannes. Sie fanden den erschöpften 77-Jährigen schließlich stark unterkühlt in einem abgelegenen Waldstück bei Bad Heilbrunn und flogen ihn in ein Krankenhaus.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen