Holetschek fordert andere Krankenhausfinanzierung

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) fordert ein neues Finanzierungssystem für Krankenhäuser. "Wir dürfen unser Gesundheitssystem nicht noch weiter ökonomisieren. Stattdessen müssen wir in Deutschland wegkommen vom bisherigen Finanzierungssystem über hauptsächlich Fallpauschalen", sagte er dem "Münchner Merkur" (Montag). "Wir brauchen eine bessere Vergütung von Vorhaltekosten - vor allem bei der Versorgung von Kindern und Jugendlichen, aber auch in der Notfallversorgung." Das wolle er nach der Bundestagswahl auch zum Thema in möglichen Koalitionsverhandlungen machen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) spricht bei einer Pressekonferenz.
Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) spricht bei einer Pressekonferenz. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild
München

In Bayern gibt es seinen Angaben zufolge mehr als 400 Krankenhäuser mit über 73.000 Betten. Die Bundestagswahl ist am 26. September.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-108698/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen