Hokuspokus: Und weg waren Geld und Schmuck

Eine angebliche Magierin hat von einer 65-Jährigen in Unterfranken Zehntausende Euro ergaunert. Die mutmaßliche Betrügerin hatte die Seniorin in der Aschaffenburger Innenstadt angesprochen, wie die Polizei am Montag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Aschaffenburg

Die Frau habe sich als Magierin ausgegeben, die "mit den Heiligen sprechen" und Unheil abwehren könne. Bei mehreren Treffen habe die angebliche Zauberfrau verschiedene Rituale praktiziert. Ihr Opfer übergab ihr dafür den Angaben nach Bargeld und Schmuck im Wert von knapp 30.000 Euro.

Erst Ende vergangener Woche durchschaute die Seniorin die Betrügereien und erstattete Anzeige. Die namentlich bekannte Tatverdächtige erwarte nun ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges. Die Polizei warnt vor solchen und ähnlichen Betrugsmaschen.

© dpa-infocom, dpa:210809-99-777043/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen