Gundelfingen: Autounfall wegen verrutschter FFP2-Maske

Kurioser Unfall in Gundelfingen: Eine Frau ist mit ihrem Auto gegen eine Straßenlaterne geprallt. Grund war eine verrutschte FFP2-Maske.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Warum die Frau, die alleine im Auto war, eine FFP2-Maske getragen hat, ist noch unklar. (Symbolbild)
Warum die Frau, die alleine im Auto war, eine FFP2-Maske getragen hat, ist noch unklar. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa

Gundelfingen - Weil ihre FFP2-Maske verrutscht ist, hat eine Frau in Gundelfingen (Lkr. Dillingen an der Donau) einen Unfall verursacht.

Die 72-Jährige wurde vom Verrutschen der Maske am Mittwochnachmittag abgelenkt, kam von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Auto gegen eine Straßenlaterne, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Warum die Frau, die allein im Auto unterwegs war, eine Maske trug, war zunächst unbekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen