Grüne fordern Zusatz-Schulbusse bis zum Ende der Pandemie

Zum Schutz vor Corona-Ansteckungen fordern die Grünen im bayerischen Landtag eine Verlängerung der Zusatzförderung des Freistaates für mehr Schulbusse bis zum Ende der Pandemie. "Für wirksamen Infektionsschutz und einen dauerhaft gewährleisteten Regelschulbetrieb brauchen wir gerade in der kalten Jahreszeit Abstand auch in Schulbussen", sagte der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Markus Büchler, am Montag in München. Die Ende Oktober auslaufende finanzielle Unterstützung für die Kommunen müsse daher verlängert werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Markus Büchler (Bündnis 90/Die Grünen).
Markus Büchler (Bündnis 90/Die Grünen). © picture alliance / dpa/Archivbild
München

Zum Schutz vor Ansteckungen auf den Schulwegen sind in Bayern seit Anfang September 350 sogenannte Verstärkerbusse im Einsatz, die Kosten werden von der Staatsregierung kofinanziert. "Mindestens dieser Service muss bis zum Ende der Corona-Pandemie aufrechterhalten werden - auch um Konvois umweltschädlicher Elterntaxis zu vermeiden", betonte Büchler. Die Staatsregierung müsse hier schnell eine Entscheidung treffen, damit die Kommunen ihrerseits planen könnten. Die bisherige Regelung ist bis Ende Oktober genehmigt, für eine Verlängerung braucht es eine gesonderte Entscheidung des Kabinetts.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen