Grüne fordern 500-Euro-Gutscheine für Glasfaser-Ausbau

Angesichts der Corona-Pandemie fordern die bayerischen Grünen erneut mehr Anstrengungen beim Ausbau des schnellen Internets in Bayern. So sollten Haushalte in Pilot-Gemeinden im Freistaat 500 Euro Unterstützung erhalten, wenn sie sich ans Glasfaser-Datennetz anschließen lassen. Gerade in den ländlichen Gebieten sei der Ausbau der Internetversorgung dringend nötig, sagte die Grünen-Landesvorsitzende Eva Lettenbauer am Donnerstag in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
München

Die Grünen verlangen darüber hinaus, dass die Möglichkeit der digitalen Bildung in Bayern durch die Ausstattung aller Schulen mit Breitband-Internet und WLAN verbessert wird. Alle Lehrer sollten Dienstcomputer erhalten und es müsste eine Schulungsoffensive zur digitalen Unterrichtsgestaltung geben.

Lettenbauer sagte, dass die nun geplante weitere Verschärfung der Corona-Vorschriften zwar notwendig sei, diese aber durch eine vorausschauende Politik im vergangenen Sommer hätten verhindert werden können. Für die Zukunft fordern die Grünen eine für die Bürger verlässliche Politik. "Das Hin und Her alle zwei, drei Wochen muss enden", sagte die Landesvorsitzende.

Wegen der Corona-Krise hatten die Grünen ihren Landesparteitag, der ursprünglich im Januar vorgesehen war, auf 16. bis 18. April verschoben. Die in der Augsburger Messe geplante Versammlung soll bislang als Präsenzveranstaltung mit den Delegierten stattfinden. Bei dem Parteitag soll auch ein Nachfolger für den zweiten Landesvorsitzenden Eike Hallitzky gewählt werden. Der Niederbayer steht seit 2014 an der Spitze der Grünen im Freistaat und will nicht mehr kandidieren.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen