Grüne beklagen gestiegenen Kokain-Konsum

Die Co-Fraktionschefin der Grünen im bayerischen Landtag, Katharina Schulze, hat den steigenden Kokain-Konsum beklagt. Die sichergestellten Mengen seien in den vergangenen Jahren gestiegen, vor allem in München. Die Zahl der Süchtigen in ambulanter oder stationärer Behandlung habe zugenommen. Zur Bekämpfung der Drogenkriminalität seien personell und finanziell gut ausgestattete Aufklärungs- und Hilfsangebote sowie Behandlungsplätze notwendig, sagte Schulze der Deutschen Presse-Agentur.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im bayerischen Landtag, spricht.
Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im bayerischen Landtag, spricht. © Sven Hoppe/dpa/Pool/dpa
München

Zudem müssten die Strafverfolgungsbehörden "in die Lage versetzt werden, aufwendige Strukturermittlungen gegen hochkriminelle Organisationen im internationalen Drogenhandel durchzuführen. Hierbei muss insbesondere die italienische 'Ndrangheta' stärker ins Visier genommen werden, die den Kokainhandel in Europa dominieren soll", sagte die Grünen-Abgeordnete.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen