Großauftrag aus China für Wacker Chemie

Der Münchener Chemiekonzern Wacker Chemie hat einen Großauftrag für Solarsilizium aus China erhalten. Wie der chinesische Hersteller von Solarmodulen Jinkosolar in der Nacht zum Mittwoch mitteilte, wird der MDax-Konzern von September 2021 bis Ende 2026 insgesamt über 70.000 Tonnen Polysilizium liefern. Der Preis werde sich am Marktpreis orientieren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Firmenlogo der Wacker Chemie AG.
Das Firmenlogo der Wacker Chemie AG. © Andreas Gebert/dpa/Archivbild
München/Shangrao

Zum Vergleich: Wacker Chemie produziert 80.000 Tonnen Polysilizium pro Jahr. Bei einer gleichmäßigen Verteilung der Lieferungen entspricht die Bestellung also gut 17 Prozent der derzeitigen Jahresproduktion.

© dpa-infocom, dpa:210818-99-881408/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen