Gleitschirmpilot unverletzt aus hoher Tanne geborgen

Halblech (dpa/lby) - Im Ostallgäu hat ein abgestürzter Gleitschirmflieger zwei Stunden lang in der Krone einer 35 Meter hohen Tanne ausharren müssen. Der Mann war am Buchenberg in der Nähe der Gemeinde Halblech mit seinem Gleitschirm verunglückt.
von  dpa

Halblech (dpa/lby) - Im Ostallgäu hat ein abgestürzter Gleitschirmflieger zwei Stunden lang in der Krone einer 35 Meter hohen Tanne ausharren müssen. Der Mann war am Buchenberg in der Nähe der Gemeinde Halblech mit seinem Gleitschirm verunglückt. Wie die Polizei am Montag berichtete, geriet der Schirm durch die Wetterbedingungen außer Kontrolle. Schließlich landete der Pilot in der Spitze der Tanne. Nach zweistündiger Wartezeit wurde der Mann am Sonntag von der Bergwacht unverletzt geborgen.