Giftköder im privaten Garten: Bulldogge stirbt

Zwei Hunde haben in Auhausen (Landkreis Donau-Ries) vermutlich einen Giftköder gegessen, einer ist daran gestorben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Bulldogge und der Dackel am Dienstagnachmittag im Garten der Hundebesitzerin. Weil sich die Tiere teils übergaben, brachte die 48-Jährige ihre Hunde zur Tierärztin. Die neun Monate alte Bulldogge starb jedoch, der Dackel konnte noch gerettet werden. Die Tierärztin gab an, dass die Hunde vermutlich Gift aßen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. © Stefan Puchner/dpa/Archivbild
Auhausen

© dpa-infocom, dpa:210204-99-297000/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen