Gesundheitsamt wird nach Corona-Datenpannen umstrukturiert

Nach wiederholten Pannen bei der Übermittlung der Corona-Zahlen in Nürnberg wird das Gesundheitsamt umstrukturiert. Oberbürgermeister Marcus König (CSU) habe der Gesundheitsreferentin einen klaren Auftrag erteilt, mit organisatorischen Maßnahmen dafür zu sorgen, dass sich solche Fehler nicht wiederholen, sagte ein Stadtsprecher am Mittwoch. Das Konzept sollte am Mittwoch dem Stadtrat vorgestellt werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Nürnberg

Medien hatten zuvor über die geplante Umstrukturierung berichtet. Erst kürzlich hatte eine versehentliche Doppelzählung von Corona-Fällen in Nürnberg für heftige Kritik gesorgt. Dadurch schnellte die Sieben-Tage-Inzidenz in Bayerns zweitgrößter Stadt auf über 200.

Nach der Bereinigung zeigte sich dann aber ein Abwärtstrend, der sich weiter fortsetzte: Am Mittwoch lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen 7 Tage nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Nürnberg bei 97,4 (Stand 19.05, 17.06 Uhr).

© dpa-infocom, dpa:210519-99-664241/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen