Genusstagung der BioMetropole

Die BioFach ist nicht genug: Nürnberg will mehr auf Öko setzen. 40 Bürgermeister aus der Region treffen italienische Kollegen
von  Abendzeitung
Wollen mehr Bio: Benedikt Bisping (li.), Laufer Bürgermeister, Marcello Mazzu (2. v. li.), Präsident von Citta del Bio, sein Vize Claudio Serafini (re.) und Werner Ebert, Projektleiter BioMetropole.
Wollen mehr Bio: Benedikt Bisping (li.), Laufer Bürgermeister, Marcello Mazzu (2. v. li.), Präsident von Citta del Bio, sein Vize Claudio Serafini (re.) und Werner Ebert, Projektleiter BioMetropole. © Klaus Schillinger

Die BioFach ist nicht genug: Nürnberg will mehr auf Öko setzen. 40 Bürgermeister aus der Region treffen italienische Kollegen

NÜRNBERG Kommt bald der Bio-Christkindlesmarkt? Ein berechtigte Frage, denn parallel zur größten Ökomesse BioFach findet die 1. Internationale Genuss-Tagung im Nürnberger Rathaus statt. Dort tauschen sich 40 Bürgermeister aus der Metropolregion mit italienischen Kollegen des Netzwerks Città del Bio aus, mit dem Ziel, Öko-Lebensmittel zu fördern.

Kommt bald der Bio-Christkindlesmarkt?

„Wir wollen BioMetropole werden“, sagt Werner Ebert, Leiter des gleichnamigen Projekts. Den Anfang macht ein Bio-Gastroführer für Nürnberg, weitere Städte sollen folgen. Bis 2014 sollen in Schulen, Kitas und auf Märkten 50 Prozent der Lebensmittel Öko sein.