Gämsen locken Wanderer in Felswand: Rettung

Ein Wanderer ist im Salzkammergut in Österreich Gämsen nachgestiegen und hat bei einbrechender Dunkelheit den Weg aus einer Felswand zum Pfad nicht zurückgefunden. Der 26-Jährige musste eine Nacht im Freien verbringen, ehe er am Dienstag mit einem Notarzt-Hubschrauber leicht verletzt geborgen wurde, wie die Polizei berichtete.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Obertraun/Gmunden

Der Franzose war den Gämsen am Spätnachmittag von einer Aussichtsplattform am Krippenstein in Obertraun - rund 70 Kilometer südöstlich von Salzburg - in felsiges Gelände nachgestiegen. Erst in der Dunkelheit habe er bemerkt, dass er nicht mehr vorwärts, aber auch nicht zurück kam, so die Polizei. Der Mann habe aber erst in der Nacht per Handy seine Freundin angerufen, die die Polizei alarmierte. Nach Mitternacht stiegen zwei Bergretter auf und kamen bis auf Rufweite an den Mann heran, aber konnten ihn nicht bergen. Der Franzose musste bis zur Hubschrauberrettung bei Tagesanbruch ausharren.

© dpa-infocom, dpa:211026-99-742908/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen