Fußgänger bei Streit von Auto überrollt: Hintergründe unklar

Knapp eine Woche nachdem in Frankfurt ein Fußgänger nach einem Streit von einem Geländewagen überfahren worden war, sind die Hintergründe der Tat weiter unklar. Der 21 Jahre alte Autofahrer aus dem Landkreis Augsburg soll den Mann mit seinem Geländewagen zunächst an- und dann überfahren haben. Er sitzt wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Das Opfer sei bislang immer noch nicht ansprechbar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug.
Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Augsburg/Frankfurt/Main

Der 52-Jährige war bei der Tat in der Nacht zum 3. April lebensgefährlich verletzt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen war der Passant mit zwei jungen Autofahrern in Streit geraten und hatte sie mit seinem Handy gefilmt. Ursprünglich war die Polizei davon ausgegangen, dass beide Autofahrer mit ihren Wagen über den Mann gerollt waren. Dies bestätigte sich jedoch nicht.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-124882/4

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen