Füracker: Auch 2021 Corona-Hilfen vom Bund für die Kommunen

Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU) fordert angesichts der Corona-Krise auch im nächsten Jahr kräftige Finanzhilfen vom Bund für die Kommunen. "Der Bund muss auch 2021 zu seiner Verantwortung für die Kommunen stehen", sagte Füracker am Dienstag in einer auf Twitter verbreiteten Videobotschaft. In diesem Jahr hatte es vom Bund Milliarden-Hilfen für die Kommunen gegeben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Albert Füracker (CSU), Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat, mit Mund-Nasen-Schutz.
Albert Füracker (CSU), Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat, mit Mund-Nasen-Schutz. © Nicolas Armer/dpa/Archivbild
München

Der Bund mache 2021 noch einmal 100 Milliarden Euro neue Schulden, sagte Füracker. Es sei aber bislang "nicht ein Euro" vorgesehen, um Steuerausfälle der Kommunen wegen der Corona-Krise auszugleichen. "Das geht natürlich nicht, denn die Ausfälle sind beträchtlich, die Aufgaben der Kommunen weiter groß." Die Kommunen und die Länder könnten dies nicht alleine schultern, da müsse auch der Bund mithelfen. "Wir sind längst nicht durch die Krise", betonte er.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen