Führerschein nicht abgeholt: Fahranfänger landet bei Polizei

Führerschein in greifbarer Nähe und schon wieder futsch: Ein 18 Jahre alter Fahranfänger ist der Polizei in Fürth betrunken ins Netz gegangen. Der junge Mann sei in der Nacht zu Dienstag zu schnell und mit quietschenden Reifen an einer Streife vorbeigefahren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Beamten kontrollierten den Mann - Alkoholgeruch schlug ihnen entgegen. Auch einen Führerschein habe der Mann nicht zeigen können, heiß es in der Mitteilung. Zwar hatte er die Führerscheinprüfung schon bestanden, den Führerschein aber noch nicht abgeholt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens.
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild
Fürth

Er habe nur den Zettel dabei gehabt, dass er die Prüfung bestanden habe, aber den Schein selbst noch nicht. "Das gilt dann auch als Fahren ohne Fahrerlaubnis", sagte ein Polizeisprecher. Dem jungen Mann droht nun eine Sperre. Er muss sich wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-51083/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen