Fremde Kuh zugelaufen

Tussenhausen (dpa/lby) - Ein Bauer in Schwaben hat auf seiner Weide eine fremde Kuh entdeckt. "Offenbar suchte sie Kontakt zu ihren Artgenossen und ist in die umzäunte Weide eingebrochen", teilte die Polizei am Dienstag mit.
von  dpa
Kühe stehen auf einer Weide und reagieren auf die Kamera des Fotografen. (Symbolfoto)
Kühe stehen auf einer Weide und reagieren auf die Kamera des Fotografen. (Symbolfoto) © Lino Mirgeler/dpa

Tussenhausen (dpa/lby) - Ein Bauer in Schwaben hat auf seiner Weide eine fremde Kuh entdeckt. "Offenbar suchte sie Kontakt zu ihren Artgenossen und ist in die umzäunte Weide eingebrochen", teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Landwirt hatte demnach am Montag das Pinzgauer Rind unter seinen Tieren in der Nähe von Tussenhausen (Landkreis Unterallgäu) entdeckt und die Polizei informiert. Die streunende Kuh sei nach Darstellung von Bewohnern bereits Tage zuvor in der Umgebung gesichtet worden. Sämtliche Landwirte wurden kontaktiert, jedoch vermisst nach Polizeiangaben niemand eine Kuh.