Frau zieht sich bei Wildunfall Knochenbrüche zu

Arnstein (dpa/lby) - Eine Autofahrerin ist in Unterfranken nach einem Zusammenstoß mit einem Wildschwein gegen einen Baum gefahren und hat sich mehrere Knochenbrüche zugezogen. Die 50-Jährige sei in der Nacht zum Mittwoch auf einer Bundesstraße in der Nähe von Arnstein (Landkreis Main-Spessart) unterwegs gewesen, als das Wildschwein gegen die linke Fahrzeugseite gerannt sei, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
von  dpa
Wildschwein im Wald. Foto: Lino Mirgeler/Archiv
Wildschwein im Wald. Foto: Lino Mirgeler/Archiv © dpa

Arnstein (dpa/lby) - Eine Autofahrerin ist in Unterfranken nach einem Zusammenstoß mit einem Wildschwein gegen einen Baum gefahren und hat sich mehrere Knochenbrüche zugezogen. Die 50-Jährige sei in der Nacht zum Mittwoch auf einer Bundesstraße in der Nähe von Arnstein (Landkreis Main-Spessart) unterwegs gewesen, als das Wildschwein gegen die linke Fahrzeugseite gerannt sei, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das Auto schlingerte und kam schließlich von der Fahrbahn ab. Auf dem angrenzenden Feld stieß das Fahrzeug gegen einen Baum.

Die Frau musste von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Durch den Aufprall habe sie sich die Hand gebrochen und Verletzungen im Schulterbereich erlitten, sagte ein Polizeisprecher. Sie wurde in eine Klinik gebracht.