Fliegerbombe in Regensburg erfolgreich entschärft

An der Autobahn 3 in Regensburg ist am Donnerstagnachmittag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die Aktion sei ohne Probleme verlaufen, sagte ein Polizeisprecher. Es handelte sich den Angaben nach um eine 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe, bei der ein Zünder noch intakt war. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung".
Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Regensburg

Die Kriegswaffe war im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der Autobahn am Dienstag entdeckt worden. Rund 1200 Menschen mehrerer Wohngebiete mussten während der Entschärfung ihre Häuser verlassen. Auch die A3 war im Bereich der Anschlussstelle Burgweinting kurzzeitig gesperrt. 

In der Region befand sich einst eine Produktionsstätte der Messerschmitt-Flugzeugwerke, weswegen es im Zweiten Weltkrieg mehrfach Luftangriffe entlang der heutigen Trasse der A3 gab.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-216986/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen