Feuerwehr rettet Falken von Kirchendach

Würzburg (dpa/lby) - Mit einer spektakulären Aktion sind zwei Jungfalken im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld von einem Kirchendach gerettet worden. Die Vögel hätten sich in einem korbähnlichen Dekorationselement der Kirche verfangen und mit Schreien und Kratzen auf sich aufmerksam gemacht, teilte die Würzburger Feuerwehr am Samstag mit.
von  dpa
Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild
Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild © dpa

Würzburg (dpa/lby) - Mit einer spektakulären Aktion sind zwei Jungfalken im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld von einem Kirchendach gerettet worden. Die Vögel hätten sich in einem korbähnlichen Dekorationselement der Kirche verfangen und mit Schreien und Kratzen auf sich aufmerksam gemacht, teilte die Würzburger Feuerwehr am Samstag mit. Da die Feuerwehrleitern nicht ausreichten, orderten die Helfer einen Spezialkran. Ein Höhenretter und ein Falkenexperte gelangten damit zu den verängstigten Tieren. Sie saßen in einer Art Korb mit engmaschigen Stäben, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnten. Die Falken seien etwas verstört und leicht dehydriert gewesen, sonst aber bei bester Gesundheit, berichtete die Feuerwehr.

In dem Korb fanden die Retter den mumifizierte Körper eines weiteren Vogels, der offenbar schon vor einiger Zeit durch die engmaschigen Stäbe geschlüpft und dort verendet war. Zum Schutz brachten die Rettungskräfte deshalb Drahtgitter an den Körben auf dem Kirchendach an. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden.