Feuerwehr holt 23-Jährigen nach unerlaubtem Treffen vom Dach

Dieses Versteck war ungeschickt gewählt: Auf dem glatten Dach eines Hauses hat sich ein 23-Jähriger nach dem Auffliegen eines unerlaubten Treffens vor der Polizei zu verbergen versucht. "Da der Flüchtige stark alkoholisiert und das Dach glatt war, konnte er nicht mehr selbstständig herunterklettern. Er wurde schließlich durch die hinzugezogene Berufsfeuerwehr mit der Drehleiter vom Dach geborgen", berichtete die Regensburger Polizei am Mittwoch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Feuerwehrmann hält eine Winkerkelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr".
Ein Feuerwehrmann hält eine Winkerkelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr". © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Regensburg

Die Beamten hatten vier junge Männer aus unterschiedlichen Haushalten festgestellt, die sich in der Wohnung eines 21-Jährigen in Regensburg getroffen hatten. Einer versuchte sich der Aufnahme der Personalien durch die Flucht auf das Dach zu entziehen. Alle erwartet nach dem Vorfall vom Dienstag nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen