Feuer an Haltestelle: 24-Jähriger wollte es warm haben

Jetzt hat der 24-Jährige eine Anzeige wegen Sachbeschädigung am Hals: In Unterfranken zündelte der Mann an einer Bushaltestelle - weil es ihm zu kalt war. Blöd nur, dass auch die Sitzbank Feuer fing.
von  Abendzeitung
Am Samstagmorgen ist  ein Feuerwehrhaus ausgebrannt.  (Symbolbild)
Am Samstagmorgen ist ein Feuerwehrhaus ausgebrannt. (Symbolbild) © az

ALTERHEIM/WÜRZBURG - Jetzt hat der 24-Jährige eine Anzeige wegen Sachbeschädigung am Hals: In Unterfranken zündelte der Mann an einer Bushaltestelle - weil es ihm zu kalt war. Blöd nur, dass auch die Sitzbank Feuer fing.

Die Temperaturen am Wochenende waren kühl – und ein 24 Jahre alter Mann fror in Unterfranken an einer Bushaltestelle. Die ebenso simple wie gefährliche Lösung: Er entzündete ein Lagerfeuer.

Allerdings bemerkten Einwohner der Ortschaft Altenertheim (Landkreis Würzburg) am Sonntag das Feuer und riefen die Polizei. Den Beamten erzählte der Mann aus Baden- Württemberg, dass er sich angesichts der Kälte an dem Feuer habe aufwärmen wollen. Beim Zündeln wurde allerdings die Sitzbank an der Haltestelle beschädigt, so dass der 24-Jährige wegen Sachbeschädigung angezeigt wurde, wie die Polizei in Würzburg am Montag berichtete.

dpa