Fernwärmeversorgung nach Brand wieder voll sichergestellt

Nach dem Brand in einem Kraftwerk in Nürnberg vor einer Woche ist die zeitweilig unterbrochene Fernwärmeversorgung für 15.000 Menschen in den Stadtteilen Gebersdorf und Röthenbach wieder vollends sichergestellt. Das teilte der Energieversorger N-ergie am Montag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Rauchwolken stehen über einem Kraftwerk des Versorgers Uniper in Nürnberg.
Rauchwolken stehen über einem Kraftwerk des Versorgers Uniper in Nürnberg. © Bauernfeind/NEWS5/dpa/Archivbild
Nürnberg

In dem Gaskraftwerk war Montag vergangener Woche ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich bis 80 Meter in die Höhe aus. Das Kraftwerk ist seither abgeschaltet. Die Stadt Nürnberg hatte zeitweilig den Katastrophenfall ausgerufen.

Der Energieversorger dankte seinen Fernwärmekunden, die mit der Reduzierung ihres Heizungs- und Warmwasserbedarfs dazu beigetragen hätten, die Versorgungslage während der vergangenen Woche stabil zu halten. Trotz der teils vorhandenen Versorgungslücken sei während der gesamten Woche eine Mindestversorgung stets aufrechterhalten worden.

© dpa-infocom, dpa:210215-99-450687/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen