Familienmitglieder stören Unfallaufnahme in Schwaben

Gleich acht Familienmitglieder hat ein Mann in Schwaben zur Hilfe gerufen, weil er nicht einsehen wollte, dass er einen Unfall verursacht hatte. Die Polizei musste Verstärkung holen, da die Familienmitglieder die Unfallaufnahme bei Lauingen (Landkreis Dillingen) störten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Eine Polizistin im Einsatz.
Eine Polizistin im Einsatz. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild
Lauingen

Eigentlich handelte es sich um einen kleineren Auffahrunfall, jedoch fühlte sich der 23 Jahre alte Unfallverursacher ungerecht behandelt und wollte die Bearbeitungsgebühr nicht bezahlen. Daher rief er kurzerhand acht Familienmitglieder zur Unterstützung hinzu. 

Diese beleidigten die anderen Unfallbeteiligten und störten die Unfallaufnahme massiv. Einen der Familienangehörigen des 23-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 9 000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:211208-99-299289/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen