Explosion bei Chemie-Experiment an Uni: Student verletzt

Bei einem missglückten Chemie-Experiment ist ein Studierender an der Universität Erlangen leicht verletzt worden. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten am Donnerstag mit mehreren Fahrzeugen aus, nachdem die automatische Brandmeldeanlage sie nach der Explosion alarmiert hatte. Das Unigebäude wurde geräumt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Erlangen

Glücklicherweise sei es nur eine kleine Explosion gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Sanitäter behandelten die verletzte Person und brachten sie wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr machte die chemischen Stoffe unschädlich, die bei dem Experiment verwendet wurden. Die Ursache für die Verpuffung war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210610-99-939938/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen