Eva Döhla wird Sprecherin der fränkischen Oberbürgermeister

Die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla (SPD) ist künftig Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft fränkischer Oberbürgermeister. Die Rathauschefs berieten bei ihrer jüngsten Sitzung in Nürnberg über die Probleme der Kommunen - wie den Mangel an Wohnraum und Gewerbeflächen. Zudem beklagten die Oberbürgermeister Schwierigkeiten, geeignetes Personal für die Verwaltung zu finden. Stellen müssten zum Teil mehrfach ausgeschrieben werden - und auch dann fände sich oft kein geeigneter Bewerber, hieß es.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla spricht bei einer Pressekonferenz.
Die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla spricht bei einer Pressekonferenz. © Nicolas Armer/dpa/Archivbild
Nürnberg/Hof

Außerdem forderten die Oberbürgermeister erneut die Elektrifizierung der Bahnstrecke Nürnberg-Marktredwitz-Hof. "Ganz klare Ansage an die Bundesregierung: Das brauchen wir nicht nur für Franken, wir brauchen sie für Europa", sagte Döhla laut Mitteilung vom Dienstag. Die Bahnstrecke müsse so schnell wie möglich modernisiert werden. Auf der Strecke sind immer noch Dieselloks unterwegs.

Die Arbeitsgemeinschaft fränkischer Oberbürgermeister war 1988 gegründet worden - unter anderem mit dem Ziel, fränkische Interessen zu bündeln und gemeinsam zu vertreten. Döhla ist seit 2020 Oberbürgermeisterin von Hof.

© dpa-infocom, dpa:211109-99-926634/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen