"Europa auf Kur" - Ausstellung über Davos eröffnet digital

Ernst Ludwig Kirchner, Thomas Mann, Sherlock Holmes-Erfinder Arthur Conan Doyle und Albert Einstein - sie alle trafen sich in Davos. Im späten 19. Jahrhundert wandelte sich das schweizerische Bergdorf zum mondänen Luftkur- und Wintersportort.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Nürnberg

Heute treffen sich dort alljährlich die Mächtigen der Welt auf dem Weltwirtschaftsforum. Mit "Europa auf Kur" widmet das Germanische Nationalmuseum nach eigenen Angaben Davos erstmals eine umfangreiche Ausstellung, die nun virtuell besichtigt werden kann.

Eigentlich sollte die Ausstellung am Freitag eröffnen, was aber wegen des Lockdowns nicht möglich ist. Stattdessen zeigt Deutschlands größtes kulturhistorisches Museum jetzt in einer digitalen Schau, wie Tuberkulosekranke aus ganz Europa bei Liegekuren in Davos Heilung suchten - mit Blick auf die Schweizer Alpen, die Thomas Mann zu seinem Roman "Der Zauberberg" inspirierten und die auch die Heimat von Kinderbuch-Heldin Heidi waren.

Der Maler Ernst Ludwig Kirchner zog sogar ganz nach Davos. Dort entstanden zahlreiche seiner Meisterwerke, von denen 45 in der Ausstellung zu sehen sein werden. Einen Vorgeschmack bietet die digitale Ausstellung, in voller Größe kann man die Exponate dann nach dem Lockdown im Museum betrachten. Aufgebaut ist auf jeden Fall schon alles.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-510285/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen