EU-Agrarkommissar sagt wegen Corona-Infektion Reise ab

Wegen einer Corona-Infektion hat EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski seinen zweitägigen Arbeitsbesuch in Bayern kurzfristig abgesagt. Wojciechowski habe sich vor seinem Abflug in Warschau am Montagmorgen einem Corona-Test unterzogen, teilte das Agrarministerium in München mit. Nachdem dieser positiv ausgefallen sei, habe sich der vollständig geimpfte EU-Kommissar "umgehend in häusliche Quarantäne begeben und alle Termine abgesagt, um andere zu schützen". Wojciechowski soll es den Angaben zufolge gut gehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Janusz Wojciechowski, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung.
Janusz Wojciechowski, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. © Claudio Centonze/European Commission/dpa/Archivbild
München

Eigentlich wollte der EU-Agrarkommissar am Montag und Dienstag mehrere Termine im Freistaat absolvieren, unter anderem mit Bayerns Agrarministerin Michaela Kaniber (CSU). Im Fokus sollten dabei die Darstellung der bayerischen Agrarumwelt- und Klimaleistungen sowie die besonderen Herausforderungen der bayerischen Landwirtschaft stehen. Zudem sollte über die geplante Umsetzung der EU-Klimastrategie sowie die EU-Waldstrategie diskutiert werden. Für Dienstag hatte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Wojciechowski auch zur Sitzung des Kabinetts eingeladen.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-910298/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen