Erzbischof: Bibliotheken zur Abholung von Büchern öffnen

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick unterstützt die Forderung, dass Bücher online bestellt und in Bibliotheken kontaktlos abgeholt werden können.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Erzbischof Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg, spricht.
Erzbischof Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg, spricht. © Kay Nietfeld/dpa
Bamberg

"Click & Collect muss wieder in öffentlichen Büchereien möglich sein", betonte Schick am Montag. "Gerade jetzt im Lockdown, in dem Büchereien geschlossen sind, darf das Lesen von Büchern nicht vernachlässigt oder gar verlernt werden."

Im Einzelhandel ist das Prinzip "Click & Collect" inzwischen erlaubt. Büchereien und Bibliotheken im Freistaat dürfen Bücher aber nur liefern, abholen vor Ort ist nicht möglich. Öffentliche Bibliotheken müssen wegen der Corona-Pandemie bis mindestens Ende Januar dicht bleiben.

Auch mehrere SPD-Abgeordnete fordern Abholmöglichkeiten bei Bibliotheken. Die rigorose Schließung sei besonders für Schüler schwierig, die daheim lernen müssen. "Gerade jetzt sind sie darauf angewiesen, selbstständig zu lernen und sich um unterstützendes Lernmaterial zu kümmern", hatten die Abgeordneten vergangene Woche in einem Brief unter anderem an Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erklärt. Aber auch für bestimmte Berufsgruppen seien Bibliotheken wichtig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen