Ermordete Afghanin im Koffer: Taxifahrer gefunden

Ein Berliner Taxifahrer soll zwei mutmaßliche Mörder einer Afghanin und einen Koffer mit der Leiche transportiert haben. Nun sei dieser wichtige Zeuge von der Fahrt im Juli am Montag gefunden worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Taxifahrer wurde demnach bereits befragt. Die Brüder sollen ihre Schwester in Berlin getötet und die Leiche in Bayern vergraben haben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Zwei Polizeibeamte stehen zwischen Einsatzfahrzeugen.
Zwei Polizeibeamte stehen zwischen Einsatzfahrzeugen. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Berlin

Die Berliner Kriminalpolizei hatte in der vergangenen Woche ein Bild des Taxis veröffentlicht. Mit dem Wagen sollen die beiden Männer am 13. Juli in dem großen Koffer die ermordete 34-jährige Mutter zweier Kinder zum Bahnhof Südkreuz transportiert haben. Darauf deuten Aufnahmen aus Überwachungskameras hin.

Die zwei Männer sollen die Tat "aus gekränktem Ehrgefühl" begangen haben, weil das Leben der Schwester nicht ihren Moralvorstellungen entsprochen habe. Die Schwester soll massiv von ihnen unter Druck gesetzt worden sein. Seit dem 4. August sitzen die Brüder in Untersuchungshaft. Die Schwester und die Brüder waren vor einigen Jahren aus Afghanistan nach Deutschland gekommen.

© dpa-infocom, dpa:210817-99-871133/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen