Entwarnung nach Räumung wegen verdächtigen Pakets in Leimen

Wegen eines verdächtigen Pakets ist ein Paketverteilzentrum in Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) geräumt worden. Am frühen Samstagnachmittag konnte die Polizei aber Entwarnung geben: "Das Paket wurde von den Spezialisten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg geöffnet. Hierbei wurde kein sprengstoffverdächtiger Inhalt festgestellt", teilte die Polizei mit. Das Paket sei zuvor durch eine Verfärbung der Hülle aufgefallen. Wieso es zu dieser Verfärbung gekommen war, war zunächst nicht klar. Ein Zusammenhang mit den drei zuletzt an Lebensmittelfirmen im Südwesten und in Bayern versendeten explosiven Postsendungen könne nach "Einschätzung der Ermittler ausgeschlossen werden".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Absperrband der Polizei.
Absperrband der Polizei. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Mannheim

Die Polizei hatte nach dem Fund des Pakets am Samstagmorgen das Paketverteilzentrum geräumt und das Gebiet abgesperrt. Zudem wurde der Entschärferdienst des Landeskriminalamtes verständigt.

© dpa-infocom, dpa:210220-99-522197/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen