Einfach übersehen: Frau meldet ihren Anhänger als vermisst

Manche Dinge erscheinen im Rückspiegel kleiner, als sie in Wahrheit sind. Dies musste nun auch eine Autofahrerin im Allgäu feststellen.
von  dpa
Weil sie ihren Anhänger im Rückspiegel nicht sehen konnte, rief eine Autofahrerin die Polizei. (Symbolfoto)
Weil sie ihren Anhänger im Rückspiegel nicht sehen konnte, rief eine Autofahrerin die Polizei. (Symbolfoto) © BMW

Buchloe - Eine Fahrerin hat im Ostallgäu den Notruf gewählt und ihren Autoanhänger als unterwegs verloren gemeldet - dabei hing er die ganze Zeit an ihrem Wagen dran. Wie die Polizei am Sonntag berichtete, rückte daraufhin am Freitag ein Streifenwagen aus, um in der Nähe von Buchloe nach dem vermissten Hänger zu suchen.

Anhänger war nicht weg, nur zu klein für den Rückspiegel

15 Minuten später kam die Frau nach Hause, rief wieder die 110 und gab Entwarnung: Der ausgeliehene Anhänger war ihr während der Fahrt gar nicht abhandengekommen, sie habe ihn im Rückspiegel nur einfach nicht gesehen, weil er so klein war.

Die Frau hätte eigentlich nur aussteigen und einmal um ihr Fahrzeug gehen müssen.

Lesen Sie hier: Traunreut - Auto kracht bei Überholmanöver gegen Baum