Einbruchserie in Südbayern aufgeklärt

Mühldorf am Inn (dpa/lby) - In 21 Schulen, Geschäfte und Werkstätten sollen zwei Männer in Oberbayern eingebrochen sein - bei ihrer letzten Tat erwischte die Polizei die 19- und 24-Jährigen. Nach Angaben der Beamten vom Donnerstag erließ ein Richter Anfang der Woche Haftbefehle gegen die beiden.
von  dpa

Mühldorf am Inn (dpa/lby) - In 21 Schulen, Geschäfte und Werkstätten sollen zwei Männer in Oberbayern eingebrochen sein - bei ihrer letzten Tat erwischte die Polizei die 19- und 24-Jährigen. Nach Angaben der Beamten vom Donnerstag erließ ein Richter Anfang der Woche Haftbefehle gegen die beiden. Die Verdächtigen blieben aber vorerst auf freiem Fuß, weil sie sich geständig zeigten. Die Ermittler beschuldigen die Männer, für zahlreiche Einbrüche in den Landkreisen Mühldorf am Inn, Altötting und Rottal-Inn seit November verantwortlich zu sein. Nur bei einem Teil der Fälle hätten sie Beute gemacht, hieß es.

Am vergangenen Sonntag hatten Einsatzkräfte die mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler eigenen Angaben zufolge umfangreiches Diebesgut aus früheren Einbrüchen.