Drei schwer verletzte Frauen nach Messerangriff

Bad Wörishofen (dpa/lby) - Mit einem Messer hat ein Mann in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) seine Lebensgefährtin, deren Mutter sowie eine Nachbarin schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ging der Tat ein Familienstreit voraus.
von  dpa
Ein Rettungswagen mit angeschaltetem Blaulicht und Signalhorn. Foto: Michael Hanschke/dpa/Symbolbild
Ein Rettungswagen mit angeschaltetem Blaulicht und Signalhorn. Foto: Michael Hanschke/dpa/Symbolbild © dpa

Bad Wörishofen (dpa/lby) - Mit einem Messer hat ein Mann in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) seine Lebensgefährtin, deren Mutter sowie eine Nachbarin schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ging der Tat ein Familienstreit voraus. Der mutmaßliche Täter habe am frühen Sonntagmorgen seiner 34-jährigen Lebensgefährtin sowie ihrer Mutter mit einem Küchenmesser mehrere Stichverletzungen zugefügt. Zudem habe der Mann die Mutter mit starken Schlägen verletzt.

Während der Auseinandersetzung sei die 8-jährige Tochter der 34-Jährigen zu einer im selben Haus lebenden Nachbarin geflohen. Laut Polizei griff der Tatverdächtige die Nachbarin ebenfalls mit dem Messer an und verletzte sie schwer. Einsatzkräfte konnten den Mann festnehmen. Die drei Frauen wurden unter anderem mit einem Rettungshubschrauber in unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. Den Angaben zufolge waren zum Teil Notoperationen notwendig, der genaue Gesundheitszustand der Frauen war zunächst unklar.