DNA verrät Tatverdächtigen nach rund 40 Kelleraufbrüchen

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Nürnberg

Nachdem in den vergangenen Monaten rund 40 Kellerabteile in Nürnberg aufgebrochen wurden, ist jetzt ein Tatverdächtiger ermittelt worden. Verraten hat den 31-Jährigen seine DNA, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die in den bestohlenen Mehrfamilienhäusern gefundenen DNA-Spuren ergaben einen Treffer in der Datenbank. Wie sich herausstellte, sitzt der Tatverdächtige bereits im Gefängnis - laut Polizei wegen anderer Eigentumsdelikte. Ingesamt soll der 31-Jährige aus den Kellerabteilen Gegenstände im Wert von etwa 5000 Euro erbeutet haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen