DFB sperrt 1860-Spieler Bekiroglu wegen Spuckens

Fußball-Drittligist TSV 1860 München muss wegen einer Spuck-Attacke drei Spiele auf Profi Efkan Bekiroglu verzichten. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mitteilte, wurde der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens für drei Meisterschaftsspiele gesperrt.
von  dpa

München - Fußball-Drittligist TSV 1860 München muss wegen einer Spuck-Attacke drei Spiele auf Profi Efkan Bekiroglu verzichten. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mitteilte, wurde der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens für drei Meisterschaftsspiele gesperrt. Der Fußballer hat dem Urteil bereits zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Nach Abpfiff des Drittligaspiels bei Eintracht Braunschweig (1:1) am vergangenen Samstag hatte der Münchner seinen Gegenspieler Benjamin Kessel angespuckt. Schiedsrichter Eric Müller hatte auf Nachfrage erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben. Deshalb konnte der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln und Anklage erheben.