Deutschlands größtes Elektro-Schiff "Berg" wird getauft

Das größte Elektro-Ausflugsschiff auf einem Binnensee in Deutschland soll am nächsten Dienstag am Starnberger See getauft werden und zu einer ersten kleinen Jungfernfahrt starten. Das 35 Meter lange und für 300 Menschen zugelassene Schiff wird den Namen "Berg" tragen, nach dem gleichnamigen Ort am Starnberger See, wo auch die Taufe stattfindet. Wann die Bayerische Seenschifffahrt, zu deren Flotte die "Berg" gehört, ihre Betrieb aufnehmen kann, ist wegen der Corona-Pandemie noch unklar, wie das Finanz- und Heimatministerium am Donnerstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Berg

Das neue Schiff setze ein Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz, sagte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) bereits im vergangenen Jahr bei der Vorstellung des Projekts. Es sei das erste Schiff dieser Größe, das zu 100 Prozent elektrisch und mit Ökostrom angetrieben werde. Für die Gäste an Bord solle es sogar eine Ladestation für Elektrofahrräder geben.

Die Bayerische Seenschifffahrt hat mit ihren Elektromotorbooten am Königssee bereits über 100 Jahre Erfahrung mit elektrischen Antrieben. Mit dem neuen Schiff auf dem Starnberger See beschreitet sie aber Neuland.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-493880/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen