Dehoga zu Fußball-EM: Public Viewing steht nichts im Wege

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hat die von der Staatsregierung angekündigten Lockerungen begrüßt - vor allem mit Blick auf die anstehende Fußball-Europameisterschaft. "Public Viewing sollte jetzt nichts mehr im Wege stehen", sagte Landesgeschäftsführer Thomas Geppert am Freitag. Wie bei großen Turnieren üblich, rechne er auch diesmal wieder mit hohem Besucherandrang in den Biergärten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die letzten Besucher eines Biergartens am Wiener Platz sitzen am Abend an Biertischen.
Die letzten Besucher eines Biergartens am Wiener Platz sitzen am Abend an Biertischen. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild
München

Die EM startet am 11. Juni. Die bayerische Staatsregierung beschloss am Freitag Lockerungen der Corona-Maßnahmen, die ab kommender Woche in Kraft treten sollen. So dürfen sich unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 ungeplant wieder zehn Menschen treffen, unabhängig davon, aus wie vielen Haushalten sie kommen. "Das ist natürlich für die Biergärten wichtig, wo mehrere Menschen an einem Tisch sitzen", sagte Geppert. Auch Innengastronomie sei wieder möglich. Bayernweit lag die Inzidenz am Freitag unter 30.

Der Landesgeschäftsführer begrüßte auch die Anhebung der Sperrstunde von 22.00 auf 24.00 Uhr. "Jetzt müssen die Fans nicht nach der ersten Halbzeit nach Hause gehen", so Geppert mit Blick auf den späten Beginn vieler Spiele um 21.00 Uhr. Von den meisten bayerischen Großstädten gab es am Freitag noch keine Auskunft darüber, ob und wie sie mit Public Viewing planen.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-863376/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen