CSU wählt Dobrindt zum Spitzenkandidaten: Bär auf Platz zwei

Wie erwartet geht die CSU mit Alexander Dobrindt als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Alexander Dobrindt spricht bei einer Klausur der CSU.
Alexander Dobrindt spricht bei einer Klausur der CSU. © Michael Kappeler/dpa-Pool/dpa/Archivbild
Nürnberg

93,3 Prozent der Delegierten stimmten am Samstag bei der Wahlversammlung in Nürnberg für den amtierenden Landesgruppenchef im Bundestag. Die Abstimmung umfasste auch Listenplatz zwei, der wie von der CSU-Spitze in Vorgesprächen vorgesehen an Digital-Staatsministerin Dorothee Bär ging.

Erstmals in ihrer Geschichte tritt die CSU bei der Wahl am 26. September mit einer paritätisch besetzten Liste an, bei der immer abwechselnd Männer und Frauen nominiert werden. Bei der Abstimmung zur Listenaufstellung stimmten nur 25 Delegierte gegen die Parität.

© dpa-infocom, dpa:210626-99-152289/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen