CSU-Generalsekretär: Union stünde mit Söder besser da

Das Umfragetief der Union im Bundestagswahlkampf hat nach Ansicht von CSU-Generalsekretär Markus Blume direkt mit dem Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) zu tun. "Natürlich stünden wir mit Markus Söder besser da", sagte er dem "Spiegel" auf den Hinweis, dass die Union mit Söder als Kanzlerkandidat in Umfragen klar vorne liegen würde. Blume betonte aber auch, dass es jetzt nicht darum gehe, "im Nachhinein Recht zu bekommen, sondern die Union zur stärksten Kraft zu machen. Dem ordnen wir alles unter".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
CSU-Generalsekretär Markus Blume und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in München.
CSU-Generalsekretär Markus Blume und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in München. © Sven Hoppe/dpa/archivbild
München

Trotz der schlechten Ausgangslage mit Umfragen für die Union zwischen 20 und 25 Prozent gab sich Blume zuversichtlich, dass der Parteitag einen Trendwechsel herbeiführen könne. "Wir müssen jetzt den Kampfanzug anziehen, wie es Edmund Stoiber früher sagte, und zwar ungebügelt. Wir werden eine geschlossene CSU und einen entschlossenen Parteichef Markus Söder erleben."

Blume verriet dem "Spiegel" auch, welcher Slogan auf den CSU-Wahlplakaten gestanden hätte, wäre der Machtkampf um die Kanzlerkandidatur vor Monaten zugunsten von Söder ausgegangen: "Bereit für Deutschland."

© dpa-infocom, dpa:210909-99-155470/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen