CSU-Europaabgeordnete Monika Hohlmeier an Covid-19 erkrankt

Die CSU-Europaabgeordnete Monika Hohlmeier ist an Covid-19 erkrankt. Sie habe milde Symptome und habe sich am Wochenende umgehend in Quarantäne begeben, sagte die 58-Jährige dem "Münchner Merkur" (Freitagsausgabe). "Mir geht’s - toi, toi, toi - bis heute gut." Sie habe Kopfschmerzen und sei matt, die Quarantäne halte sie "eisern" ein. Parteikreise bestätigten die Erkrankung am Donnerstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Monika Hohlmeier (CSU) steht am Rednerpult.
Monika Hohlmeier (CSU) steht am Rednerpult. © Matthias Balk/dpa/Archivbild
München

Hohlmeier - Tochter des verstorbenen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß - sagte der Zeitung, sie habe ihr positives Ergebnis überraschend am Samstag nach einem wöchentlichen Routinetests bekommen. Das EU-Parlament und alle Kontaktpersonen habe sie informiert. Der Fraktionschef der Konservativen im EU-Parlament, Manfred Weber, hat sich ebenfalls in Quarantäne begeben. Er sei nach Angaben Hohlmeiers und aus der CSU-Europagruppe keine ihrer Kontaktpersonen, berichtete der "Merkur".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen