CSU besetzt Ministerposten nur mit Bundestagsabgeordneten

Im Falle einer Regierungsbeteiligung der CSU nach der Bundestagswahl will Parteichef Markus Söder alle Ministerposten mit dann gewählten Bundestagsabgeordneten besetzten. Es werde kein Regierungsposten für die CSU "von außen", also mit Personen außerhalb der Landesgruppe besetzt werden, sagte Söder nach Angaben von Teilnehmern in seiner Grundsatzrede bei der Klausur der CSU-Bundestagsabgeordneten im oberbayerischen Kloster Seeon.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender.
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender. © Sven Hoppe/dpa
Seeon

Damit schloss Söder direkt aus, dass zur Besetzung von Ministerposten etwa aktuelle Mitglieder des bayerischen Kabinetts in München, Abgeordnete des bayerischen Landtags oder auch Europapolitiker wie Manfred Weber nach Berlin wechseln könnten.

© dpa-infocom, dpa:210714-99-381433/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen