Kommentar

Corona-Chaos in Bayern: Söder hat es laufen lassen

AZ-Korrespondent Claus Schöner über das Pandemie-Management von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.
von  Claus Schöner

Ein harter Lockdown, Impfpflicht für alle? Erwartet das, was die österreichische Bundesregierung verkündet hat, auch die Deutschen? Bayern zumindest ist davon nicht mehr weit entfernt.

Ministerpräsident Markus Söder und seine Staatsregierung haben am Freitag die Notbremse gezogen. Niemand untersagt gerne Weihnachtsmärkte oder schließt leichtfertig Wirtshäuser. Dennoch hat sich Söder zu dem Stufenplan durchgerungen.

Sein Handeln kommt zu spät

Zu spät für jemanden, der sich lange damit gebrüstet hat, Anführer des "Teams Vorsicht" zu sein. Er hat die Dinge laufen lassen. Niemand hätte ihn gehindert, früher etwas zu unternehmen und die Instrumente zu nutzen, über die er durch die "epidemische Lage" noch verfügt. Offenbar werden auch Macher coronamüde.