Caritas fordert personelle Unterstützung für Altenheime

Der Caritasverband der Erzdiözese München-Freising fordert in der Corona-Pandemie personelle Unterstützung für Altenheime. Corona-Schnelltests in den Heimen sollten künftig von Pflegefachkräften des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) durchgeführt werden, teilte der Verband am Donnerstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Das Caritas Logo an einer Glastür.
Das Caritas Logo an einer Glastür. © Patrick Seeger/dpa/Archivbild
München

Die in den Altenheimen eingesetzten Antigen-Schnelltests seien eine gute Hilfe, um Infektionen zu erkennen, sagte Caritas-Geschäftsführerin Doris Schneider laut der Mitteilung. Allerdings sei ihre Durchführung extrem aufwendig. Bei Corona-Ausbrüchen in Altenheimen müssten alle Mitarbeiter vor Beginn jeder Schicht getestet werden. Jeder Test nehme etwa eine halbe Stunde Zeit in Anspruch, rechnete der Caritasverband vor. Diese Zeit gehe für die direkte Pflege und Versorgung der Bewohner verloren.

Der Caritasverband der Erzdiözese München-Freising ist der größte Caritasverband Bayerns und Träger von fast 30 Altenheimen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen